zurück zur Meine Katzen - Seite

 

Milo,  der Nuckeler - ein lieber Teufel

 

 

Milo ist ein ungeduldiger *gg* ABER ein liebebedürftiger Kater. Mein lieber Nuckeler ist am 13.7.05 im Alter von 12 Wochen – 2 Tage später nach Tamino’s Einzug -  bei uns eingezogen. Ich habe ihn auch aus der Katzenhilfe Westerwald befreit. Es war eine schwere Entscheidung mit den 3 schwarzen Geschwisterkatzen. Wir haben uns dann für Milo entschieden, weil er nuckelte, auch wenn er nicht so verschmust war. Im Prinzip auch egal, schliesslich ist Milo der Bruder von Tamino und ich wünsche den Beiden eine schöne gemeinsame Zeit. Aber Milo hat mich erobert, er hat in der 1. Nacht auf meinem Hals geschlafen, mein Gesicht abgeputzt, er nuckelt gern (jetzt immer noch). Milo wartet immer am Fenster und dann an der Tür auf mich, wenn ich heimkomme. Er schreit immer am Fenster, wenn er mich draußen beim Heimkommen sieht. Milo spielt sehr gern mit  Mäusen, besonders vor allem wenn die Maus rot ist. Er kann sehr gut apportieren, also er bringt sie mir immer zurück und ich werfe sie wieder, süß.

Milo ist einfach eine süße große Schmusebacke und kann beharrlich schmusen und liebt das Bauchkraulen sehr. Er schnurrt auch oft sehr gerne... Mehrmals am Tag holt er sich seine Schmusestunde bei mir ab, mal kurz – mal lang. Er ist auch ein ganz Lieber und kann nicht beißen und kratzen. Aber ein Nervtöter, Milo kann ganz schön nerven und gibt nicht auf, bis ich selbst nachgebe, z.B. er kann ganz schön hartnäckig sein, um mich wach zu machen. Er hört erst auf, wenn ich aufstehe. Er hat bis jetzt leider noch nicht begriffen, dass ich erst um 5.30 h aufstehe. Dabei ist er ein sehr kluger Kater, nur noch ungeduldig. Er kann froh sein, dass ich nie böse sein kann ;-). Mittlerweile weiß ich auch, warum er den Namen „Teufel“ von der Katzenhilfe bekommen hat. *gg*

Milo braucht Zeit sich mit neuen Katze anzufreunden. Er will die Mama als Bezugsperson nicht verlieren und provoziert die Katzen am Anfang deshalb immer. Auch wenn er sonst ein Lieber ist, er prügelt sich nicht. Es ist auch nicht gut zu provozieren, weil er nicht stark ist.

Sonst klappt das Zusammenleben mit Eyleen nach 5 Monate endlich gut. Aber ich weiß nicht, wie es mit einer neuen Katze wäre.

Milo`s Steckbrief:

 

 

 

Name:

Milo der Teufel 

Rufname:

Milo

Aliasname(n):

Miiiiii, Mi Mi, Teufel

Geschlecht:

männlich, kastriert

Geburtsdatum:

08.04.2005

Geburtsort:

in Kölbing auf Westerwald

Lebt seit:

13.07.05 in Koblenz bei der zweibeinigen Mama

Rasse / Farbe:

EHK - schwarz

Augenfarbe:

hellgelb-grün

Charakter:

lieb, verschmust (süße Schmusebacke), verspielt ungeduldig, anhänglich, sehr neugierig, eitel

Milo erkrankt an:

Futterallergie (Durchfall), sonst gesund

Merkmale:

X-Beine, etwas zierlich für ein Kater, Nucklerei

Lieblingsspeise:

Thunfisch, AldiSticks, Nassfutter

Vorlieben:

Mäuse apportieren, gemeinsam mit Tamino spielen, das Personal täglich schon um ca. 5.00 Uhr aus dem Bett werfen, schmusen, fressen

Abneigungen:

Tierarzt, Staubsauger (nur vorsichtig), Besen

 

 

     

Mehr über Kater Milo

 

Mehr über den Kater Milo – Unter seiner eigenen Galerie unter der Rubrik  „Fotogalerie > Kater Milo“ -

Storys von ihm und Tamino könnt Ihr unter der Rubrik  „Katzenstorys“ finden.

 

 

 

zurück nach oben

 © Copyright: www.claudia-katzen.de - Claudia Krämer