zurück zur Pflegenkatzen-Seite

 

Mopsy war mein regelmäßiger Pflegekater, er war derjenige, der mir die Katzenliebe beigebracht hat.

 

Der eigenwilliger Kater Mopsy, der mir die Katzenliebe gelehrt hat. Ich war seine Katzensitterin von April 2004 bis Januar 2005. Er war mein erster Kater, mit dem ich lange schmusen, spielen, füttern usw. konnte. Mopsy ist ein schöner Tiger-Kater, er hat schöne und verführerische türkis-grüne Augen. Sobald ich mich in seine Augen verguckt habe, wurde ich sofort schwach. Er war wirklich so oft bei mir und fühlte sich bei mir wie zu Hause. Mopsy brachte mich während unsere Katzensitterszeit jede Nacht ins Bett und schnurrte mich in den Schlaf. Mopsy schmust für sein Leben sehr gern. Er entscheidet selbst, wann er geschmust werden möchte und wann für ihn genug ist. Aber sobald ich mich auf das Sofa hingelegt habe bzw. ins Bett ging, kam er meistens auf meinen Schoss bzw. Bauch und wollte geschmust werden. Wie süss.

Leider ist Mopsy eigenwillig, er beisst leider, wenn er schlechte Laune hat oder wenn ihm etwas nicht passt. Ein Grund könnte sein, dass er von seiner Mama sehr früh (6Wo. alt) getrennt wurde und dann als einzige Katze bei meiner Freundin lebte. Er kann auch sehr lieb sein und sich total auf große Schmusekatze machen.

 

 

 

     

 

 

 

 

Mopsy durfte bedauerlicherweise nicht mehr zu mir kommen, er konnte meine damaligen Katzen Meilo & Eyleen nicht akzeptieren und griff nur Kater Meilo an, er war so böse, weil er bei mir nicht mehr der Alleinherscher sein durfte. Noch ein Versuch mit meinen jetzigen Katzen möchte ich nicht mehr eingehen, weil ich Mopsy inzwischen gut kenne, er ist und bleibt ein eigenwilliger Kater. Aber es war nicht so schlimm zwischen Meilo & Mopsy. Mopsy sehe ich heute noch bei seiner Mama, meiner Freundin, die ebenfalls in Koblenz wohnt.

 

Nachtrag:

Mopsy lebt nun nicht mehr allein. Er hat eine neue Freundin in gleichen Stil also auch getigert seit August 2006 – am Anfang war es schwierig danach hat es gut geklappt. Ab und zu zanken beide, aber sie schlafen auch mal zusammen und nun hat er wieder eine zweite neue Freundin in schwarz seit Nov. 2007

 

Nachtrag: Juni 2010

Mops war eine Weile lang wieder allein, weil die schwarze Katze abgegeben wurde. Dann hat er nur noch Sally, doch war Sally beim 1. Freigang verschwunden. 1 Jahr lang war Mops allein.

 

Mops ist am 20. Mai 2010 über die Regenbogenbrücke gegangen, er war komplett mit Krebs übersät und sollte nicht weiter leiden, deshalb wurde er eingeschläfert. Ich bin sehr traurig darüber, auch wenn ich ihn nach meiner Zeit als „Babysitterin“ nicht mehr so oft gesehen habe. Die Mama ist oft in Kiel und ihr hörender Sohn kümmerte sich um Mops, deshalb konnte ich ihn nicht oft besuchen. Es tut mir noch sehr weh. In meinem Herzen bleibt er unvergesslich. Die Texte dieser Mops-Seite „Pflegekatze“  bleiben unverändert.

     

Mopsy`s Steckbrief:

 

Danke

 

Nun möchte ich, als Revierinhaber, auch mal zu Wort kommen. Ich bin ein waschechter Hauskater, Mopsy...

 

Name: Mops  - auch genannt:  Mopsy und Rocky
Geschlecht: männlich
Geburtsdatum: 04. August 2001 - Löwe
Geburtsort: Böhl-Iggelheim bei Speyer
Lebt jetzt: Koblenz
Rasse: EKH - braungetigert mit weißem Kinn
Augenfarbe: Leuchte türkis-grünfarbene Augen
Gewicht: 6,5-7,0 kg, hm...
Charakter:

verschmust, lieb, anhänglich, freiheitsliebend, kann manchmal wild, bissig und eigenwillig

   

 

 

 

 

Lieber Mopsy,

DANKE, dass ich Dich erleben darf.
DANKE, dass Du mein Leben bereicherst.

DANKE, dass ich dich lieben darf
...und Du fehlst mir jetzt schon!

Ich sehe dich heute noch bei deiner Mama,

ich freu mich schon demnächst auf dich!!!

 

In Liebe

Deine Claudia

 

Was hat Mopsy so bei mir angestellt hat. Klickt dann bitte auf den Text:

>>  Mopsy´s Krankheit - Herpes-Virus (Nov. 2004)

 

     

Galerie vom Kater Mopsy

 

Hier ein paar Fotos:

Nun möchte ich mal wieder zu Wort kommen. Hier die Fotos, die schöne Zeit mit Katzensitterin Claudia, zwar jedes Foto mit einem kleinen Bericht von mir:

 

Zum Vergrößern - einfach auf das jeweilige Foto klicken

 

 

   
 

zurück nach oben

 © Copyright: www.claudia-katzen.de - Claudia Krämer